Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zu den neuen RITTER SPORT BIO Varianten.

RITTER SPORT BIO

09.11.09 - 09:32 Uhr

von: Nini

RITTER SPORT setzt auf ökologische Nachhaltigkeit – was sagt Ihr dazu?

Wie Ihr bereits aus dem RITTER SPORT Projektfahrplan entnehmen könnt, setzt RITTER SPORT schon seit Jahren aus Überzeugung auf nachhaltiges und ökologisches Wirtschaften:

trnd_rittersport_oekologie

  • seit 1990 finanzielle Unterstützung eines Entwicklungsprojektes in Nicaragua. (Fokus: fairer Handel mit Kleinbauern zur Erzeugung von Bio-Kakao)
  • 1991: Umstellung auf die voll recyclingfähige Verpackung.
  • 2002: Das RITTER SPORT Blockheizkraftwerk geht ans Netz.
  • 2007: Ausbau des Engagements in Nicaragua.
  • 2007: Umstellung auf 100% natürliche Aromen.
  • 2009: Das ÖKOTREND – Zertikat „sehr gut“ für unternehmerische Verantwortung für Umwelt, Mitarbeiter und Gesellschaft.

@ all: Jetzt seid ihr gefragt: Was sagt Ihr zum Thema nachhaltiges und ökologisches Wirtschaften von RITTER SPORT?
Wir freuen uns auf Eure Kommentare.

Auf der RITTER SPORT Website könnt Ihr zum Thema nachhaltiges und ökologisches Wirtschaften des Familienunternehmens noch genauer nachlesen.

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 09.11.09 - 09:43 Uhr

    von: kleinerhase007

    Das klingt ja alles total viel versprechend. Aber zu dem Punkt des Jahres 2007 kann ich nur den Kopf schütteltn. Ist das Augenwischerei?! Natürliche Aromen. Okay, besser als künstliche, aber allein das da schon so viele Aromen drin sind, was essen wir da eigentlich?. Schokolade ist doch ein Genussprodukt!
    Aber die RitterSport schmeckt deswegen trotzdem auch lecker ;-)

  • 09.11.09 - 11:15 Uhr

    von: GordonBennet

    Ein gutes Beispiel für andere große Unternehmen! Und auch eine Frage: Was für Aromen sind das und müssen sie in der Schokolade enthalten sein?

  • 09.11.09 - 11:26 Uhr

    von: Curie

    Das sieht ganz gut aus, auf den ersten Blick und ist natürlich wünschenswert. Und trotzdem, ich bin Skeptikerin, mir fällt das heutzutage sehr beliebte greenwashing ein. Jedes Unternehmen hat doch mittlerweile eine Liste von Dingen, die es in dieser Hinsicht auszeichnet. Manchmal wäre es mir lieber, wenn jemand sagen würde: “Bei uns ist hier und hier noch ein Haken und dieses und jenes läuft noch nicht so gut. Wir arbeiten aber dran.” Ein wahres Wort bevor Skandale kommen, quasi.

  • 09.11.09 - 12:29 Uhr

    von: chaosbaerchen

    Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht so recht, ob das alles im Zusammenhang mit Schokolade Relevanz hat. Bei Grundnahrungsmitteln finde ich die ökologische Nachhaltigkeit durchaus wichtig, dabei geht es ja auch weltweit um völlig andere Dimensionen! Schokolade ist und bleibt ein Genussmittel, das man wegen seines Geschmackes konsumiert und es ist eine Frage der Einstellung, inwieweit die Herkunft der Zutaten und die Art der Verpackung eine Rolle spielen!

  • 09.11.09 - 13:06 Uhr

    von: Voronwe

    feine Sache!

  • 09.11.09 - 14:54 Uhr

    von: Kaya

    Sich für eine saubere Umwelt UND einen sauberen Genuss einzusetzen kann nur gut sein.

    Wenn ich an meine Familie (speziell an meine Kinder) denke und was sie heutzutage alles vorgesetzt bekommen… da kann einem schon anders werden. Bei Ritter Sport habe ich ein gutes Gefühl. Da ist offensichtlich drin was draufsteht. Letztens kam im Fernsehen mal eine Reportage wo sie nachgeprüft haben, wieviel Erdbeere in einem Erdbeerjoghurt ist. Wo doch auf der Verpackung immer alles so lecker aussieht. Und siehe da: Den Joghurt (auch eine sehr bekannte Marke) den meine Kinder gern mögen hate trotz Erdbeeren auf dem Bild so ein Nanopartikelchen Erdbeere drin. Der Rest waren Geschmackstoffe. Bäh! Da frage ich mich, was wir heute noch so alles “genießen” wovon wir keine Ahnung haben…
    Leider wird ja heutzutage viel erzählt…. da sind die Konsumenten eher skeptisch.
    :-)

    Da finde ich es schon gut, das ein großes Unternehmen wie Ritter Sport für bessere Lebensmittel einsetzt und auch vor Ort den Menschen ein Auskommen ermöglicht.

  • 09.11.09 - 15:23 Uhr

    von: Magelan

    Ich finde es toll, wenn große Unternehmen sich für die Umwelt und nachhaltiges und ökologisches Wirtschaften einsetzen. Das gibt auf jeden Fall Pluspunkte und wirkt sich beim Einkaufen positiv aus, da ich durchaus bereit bin ein paar Cent in ein gutes Gewissen zu inverstieren.

  • 09.11.09 - 15:50 Uhr

    von: Shalina

    Vorbildlich!

  • 09.11.09 - 15:56 Uhr

    von: Hoppsi87

    Ich finde es einfach absolut spitze, weiter so ;)

  • 09.11.09 - 19:14 Uhr

    von: Brummi2000

    Sehr gute Firmenpolitik. Natürliche Aromen heißt ja nur, dass sie aus natürlichen Produkten gewonnen wurden, aber nicht zwingend aus dem identischen Produkt. Ich fände es am besten, wenn in Nahrungsmitteln die Zutaten (Erdbeeren etc) auch WIRKLICH drin sind und der Geschmack nicht nur durch Aromastoffe vermittelt wird.
    Ich finde Ritter Sport aber auch lecker :-)

  • 09.11.09 - 21:36 Uhr

    von: Kimberly

    da sollten sich andere firmen eine scheibe von abschneiden. nicht nur reden….die taten zählen. daumen hoch an rittersport !!

  • 10.11.09 - 11:34 Uhr

    von: Nini

    @ GordonBennet: Die Antwort auf Deine Frage findest Du ab sofort in den FAQs. :)

  • 10.11.09 - 11:50 Uhr

    von: sterngucker

    ich finde es überhaupt nicht unrelevant, weil es “nur” um schokolade geht. ganz im gegenteil – es ist eigentlich bei JEDEM produkt relevant und sei es noch so banal und alltäglich.

    von daher finde ich es eine wirklcih gute firmenpolitik und ein richtiges und wichtiges engagement!

  • 10.11.09 - 12:01 Uhr

    von: Bille73

    Prima, dass es Unternehmen gibt, die für die Umwelt engagieren. Meistens geht es doch nur darum, genügend Geld zu erwirtschaften – Umsatz um jeden Preis. Super von Ritter Sport, dabei die Umwelt nicht aus dem Auge verliert.

  • 10.11.09 - 12:29 Uhr

    von: Gitterl

    Ich find es einfach super, dass ein Unternehmen freiwillig die Verantwortung für unsere Umwelt und seine Kunden übernimmt und in hochwertige Produkte und eine umweltfreundliche Herstellung investiert. Ich bin mir sicher, dass sich die Strategie nachhaltig auszahlen wird!

  • 10.11.09 - 13:52 Uhr

    von: sindempart

    Ökologische Nachhaltigkeit ist leider falsch formuliert: Es müsste heißen, setzt auf Nachhaltigkeit oder auf gesellschaftliche Verantwortung (Corporate Social Responsibility)! Ökologische Nachhaltigkeit ist nur eine Säule des nachhaltigen Handelns!!!
    Ich persönlich finde gesellschaftliches Engagement von Unternehmen nur begrüßenswert. Fragt man sich wieviel davon wirklich freiwilliges Handeln ist oder nicht doch ein Feigenblatt vorgehalten wird.

    Wenn die Projekte so laufen, wie beschrieben – alles super!

  • 10.11.09 - 13:53 Uhr

    von: Floeckchen78

    Nichts ist wichtiger in der heutigen Zeit, als mit Rohstoffen und Energie so schonend und sparsam wie möglich umzugehen. Ritter Sport zeigt Verantwortung und das finde ich klasse! Andere grosse Firmen sollten sich langsam auch mal umstellen und an unsere Welt denken. Nachhaltigkeit bei wachsenden Rohstoffen und lebenden Tieren ist so wichtig!

  • 10.11.09 - 17:01 Uhr

    von: Tamina09

    Mir ist dieser Umstand schon länger bekannt – einer DER Gründe, warum ich mich über meine Teilnahme am Projekt sehr gefreut habe! Und wirklich jeder meiner Tester wie auch alle anderen, die leider zu spät zum Testen kamen, aber sich dennoch über den ‘heißen’ Kauftipp von mir freuten, fanden diesen gesellschaftlich verantwortungsbewussten Einsatz von Rittersport super!

  • 11.11.09 - 08:52 Uhr

    von: c2h6

    Ich kann mich nur anschließen. Ich finde es SEHR begrüßenswert, dass Ritter Sport sich für Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung einsetzt. Ich bin generell skeptisch, denn das ist wahrscheinlich nicht so einfach, wie es klingt, aber ich möchte Ritter Sport gern vertrauen. Vielleicht könnte man Berichte von den Bauern vor Ort oder so irgendwo einstreuen (echte!).
    Eben weil es Schokolade ist (ähnliches gilt für Kaffee) finde ich das Engagement so wichtig, denn die Bauern sind weit weg und leben in Verhältnissen, die wir uns kaum vorstellen können. Und auch die Verpackung, das Heizkraftwerk und die Aromen zeigen, dass jemand Respekt vor der Natur hat und diese schützen möchte.
    Allerdings zu den Aromen: Natürliche sind mir 1000mal lieber als künstliche, aber viele wissen gar nicht, was das wirklich heißt. Mir ist allerdings auch klar, dass es ohne die Synthetisierung kaum geht.

    Vor allem rückt dieses Engagement auch den anderen Menschen ins Bewusstsein, dass wir unsere Natur und Menschen nicht weiter so ausbeuten dürfen.

  • 11.11.09 - 17:22 Uhr

    von: VancouverBC

    Ich bevorzuge auf jeden Fall natürliche Aromen gegenüber naturidentischen. Ich gehe davon aus, dass Schokolade ganz ohne Aromen nicht halb so gut schmecken würde…daher nehme ich den Kompromiss mit natürlichen Aromen gerne in Kauf!
    Mir gefällt die Firmenpolitik von Ritter Sport! Ich finde es sehr schlau, Bio-Produkte herzustellen.
    Und ich denke, dass BIO-Produkte inzwischen so salonfähig sind, dass sich damit vielleicht auch ein guter Umsatz erwirtschaften lässt…

  • 11.11.09 - 18:25 Uhr

    von: Karamell

    Ich finde Nachhaltigkeit sehr wichtig und es ist gut, dass Ritter Sport diese Verantwortung aufgegriffen hat und umsetzt.

  • 12.11.09 - 11:15 Uhr

    von: sternchenp

    Dass Ritter Sport sich hier so bewusst für einen ökologischen Weg entschieden hat, finde ich persönlich große Klasse. Ich halte die Entscheidung für authentisch und weniger für einen Marketing-Zug. Es sollte viel mehr Unternehmen mit so einer Firmenpolitik geben! Das Engagement ist bei meinen Testern auch dann als sehr positiv wahrgenommen worden, wenn sie selbst sich weniger für Bio-/Öko-Produkte interessierten. Die Bios/Ökos unter uns sind nach diesem Test restlos überzeugt, dass sich hier Verantwortung mit einem ganz tollen Geschmackserlebnis vereint hat. Danke!

  • 12.11.09 - 14:16 Uhr

    von: Espresso

    Den umweltbewußten Umgang von RITTER finde ich Klasse, besonders den Einsatz von Solarenergie und Blockheizkraftwerken schonen die Recourcen nachhaltig.
    Als ich/wir dieses Jahr ins Innsbruck Urlaub gemacht haben, waren wir auf einen Abstecher in der Kulturhauptstadt Linz und haben uns dort die “SolarCity” angesehen. Bemerkenswert ist auch In Freiburg im Stadtteil Vauban die autofreie Wohnsiedlung.
    Auch ich/wir haben schon seit 13 Jahren das Auto bewußt abgeschafft und nutzen den ÖPNV (Bahn, Tram) oder auch mal bei Bedarf ein Mietauto für große Transporte. Das ist mein/unser Beitrag zum Umgang mit der Natur für unsere Nachkommen.
    Viel mehr Unternehmen sollten ökologischer produzieren!

  • 12.11.09 - 22:18 Uhr

    von: zauberin_kirke

    Das Engagement von Ritter Sport finde ich sehr lobenswert. Viele meinen ja, solche Sachen seinen nur Imagewerbung, aber es ist immerhin besser als nichts zu tun. Weiter so!

  • 20.11.09 - 18:25 Uhr

    von: Voigti

    absolut klasse!
    naschen mit gutem gewissen, da greift man gern ein mal mehr zu!
    weiter so!
    ich glaube außerdem, diese info wird bei vielen menschen die kaufentscheidung beeinflussen.